Bergwinkelmuseum

Bergwinkelmuseum

Adresse
Schlossstraße 15
36381 Schlüchtern
Telefon
+49 (0) 6661 85 359
E-Mail
stadtverwaltung@schluechtern.de
Web
Öffnungszeiten
Montag
Geschlossen
Dienstag
April bis Oktober: 14 – 18 Uhr
Mittwoch
April bis Oktober: 14 – 18 Uhr
Donnerstag
April bis Oktober: 14 – 18 Uhr
Freitag
14 – 18 Uhr
Samstag
14 – 18 Uhr
Sonntag
14 – 18 Uhr
Eintrittspreise
Erwachsene 3 €, Kinder unter 6 Jahren frei, Kinder u. Jugendliche (bis 18 Jahre) 2 €, Gruppen ab 10 Personen p.P. 2 €, Schulklassen p.P. 1,50 €, Führungen (max. 25 Personen) 30 €
Sparte
Geschichte
Kategorie
Museen
Träger
Stadt Schlüchtern
Sammlungsschwerpunkt
Stadtgeschichte
Ort
Main-Kinzig-Kreis
Beschreibung

Das Kloster, um 800 gegründet, ist Keimzelle der Stadt. Der Abt Petrus Lotichius (1501 – 1567) gründete nach der Reformation hier ein Gymnasium,heute: Ulrich-von-Hutten Gymnasium. Als Maler und Kupferstecher hat Ludwig Emil Grimm seine Spuren in der Schlüchterner Sammlung hinterlassen, so Zeichnungen und Aquarelle. Alles für die Liebe: Liebesbriefe aus dem Biedermeier, die Aussteuer einer Braut. Muche-Sammlung: Felix Muche nannte sich nach seinem Wohnort „Ramholz“. Die 1898 erbaute Synagoge ist heute Zeugnis der früher sehr großen jüdischen Gemeinde. Familie Wolf machte Seifen aus Schlüchtern zu einem Markenzeichen. Im Jahre 1920 formierte sich die Neuwerkbewegung um Georg Flemmig. Bei Schlüchtern gründeten die Lebensreformer Habertshof, Sannerz und Sparhof.