Bergbau- und Stadtmuseum Weilburg an der Lahn

Bergbau- und Stadtmuseum, Weilburg, © Bergbau- und Stadtmuseum und Stadt Weilburg

Bergbau- und Stadtmuseum Weilburg an der Lahn

Adresse
Schloßpl. 1
35781 Weilburg
Telefon
+49 (0) 6471 379447
E-Mail
museum@weilburg.de
Web
Öffnungszeiten
Montag
November bis März: 10 – 17 Uhr
Dienstag
10 – 17 Uhr
Mittwoch
10 – 17 Uhr
Donnerstag
10 – 17 Uhr
Freitag
10 – 17 Uhr
Samstag
April bis Oktober: 10 – 17 Uhr
Sonntag
April bis Oktober: 10 – 17 Uhr
Feiertage
April bis Oktober: 10 – 17 Uhr
Rosenmontag und Karfreitag: geschlossen
Eintrittspreise
Museum + „Tiefer Stollen“ (ohne Führung) Erwachsene 3,50 €, Kinder ab 6, Behinderte, Studierende 2,50 €, Nur KLEINES KABINETT
Sparte
Geschichte; Technik
Kategorie
Museen
Träger
Stadt Weilburg
Gegründet
1911
Sammlungsschwerpunkt
Stadtgeschichte; Bergbau
Ort
Kreis Limburg-Weilburg
Beschreibung

Weilburg war ein wichtiges Zentrum des Eisenerzbergbaus. Nach Stilllegung der Gruben wurde das bereits seit 1911 bestehendes Museum um das erste Bergbaumuseum in Hessen erweitert. Maschinen, Originalgerät und Bilder dokumentieren den Bergbau in der Region: Eisenerz-, Schiefer-, Phosphorit- und Marmorabbau und Tongewinnung. Von der Ersterwähnung 906 bis heute spannt sich der Bogen der Weilburger Geschichte in einem chronologischen Rundgang mit Exponaten, Bildern und erklärenden Texten. Hier begegnen wir Konrad, dem ersten deutschen König, mit dem Weilburger Testament von 918 genauso wie dem Großherzogtum Nassau oder dem ersten Präsidenten der Frankfurter Nationalversammlung Heinrich von Gagern.